Dermatologische Eingriffe

Dermatologische Eingriffe

Durch chirurgische oder dermatologische Eingriffe ist die Haut besonders gereizt. Dies geschieht z.B. durch Laserbehandlungen, Fruchtsäurepeelings, Muttermal-Entfernung oder Elektrische Depilation.

Je nach Intensität des Eingriffs sollte die Haut gepflegt werden, um die Heilung zu beschleunigen und eine Narbenentstehung zu vermeiden. Die Haut wird durch eine Behandlung sehr lichtempfindlich, außerdem produziert der Körper im Bereich von Wunden und gereizter Haut vermehrt Entzündungsmediatoren.

Die Kombination von Sonnenstrahlen und Entzündungsmediatoren führt zu einer erhöhten Produktion von Melanin. Als Folge kommt es zu einer starken Bräunung der betroffenen Stelle, man spricht hier von einer sog. Hyperpigmentierung, welche nur schwer wieder rückgängig gemacht werden kann.


HauttypenRatgeber

Von Atopische Haut bis Ölige Akne: Lernen Sie die verschiedenen Hauttypen und ihre spezifischen Hautzustände kennen.