Der Sonne ausgesetzte Haut

Der Sonne ausgesetzte Haut

Jeder Hauttyp ist anders und reagiert demnach unterschiedlich stark auf Sonnenlicht. Um vor den schädlichen Sonnenauswirkungen zu schützen, ist es wichtig einen Sonnenschutz gemäß dem jeweiligen Hautzustand und Phototyp (=Sonnenempfindlichkeit der Haut) auszuwählen. Tipps zum richtigen Umgang mit der Sonne:

Die Sonne und ihre Folgen Sonnenlicht macht gute Laune und regt im Körper die Bildung von Vitamin D an, welches z.B. wichtig ist für gesunde Knochen. Kurze Aufenthalte in der Sonne sind dazu allerdings schon völlig ausreichend. Übermäßige Sonnenbäder sind dagegen für die Gesundheit ernsthaft schädlich und können Hautveränderungen oder sogar die Entstehung von Hautkrebs zur Folge haben.

Überprüfen Sie deshalb regelmäßig Ihre Haut nach Muttermalen und deren Veränderung. Machen Sie regelmäßige Untersuchungen durch Ihren Dermatologen. Besonders aufmerksam sollten Sie sein, wenn

  • Sie ein heller Phototyp sind: Helle Haut, rötliches oder rotblondes Haar, Sommersprossen, schlechte Bräunung, Neigung zu Sonnenbrand
  • In Ihrer Familie bereits Fälle von Hautkrebs bekannt sind
  • Sie eine hohe Anzahl an Muttermalen haben (mehr als 40)
  • Sie in Ihrer Kindheit und/oder Jugend Sonnenbrände gehabt haben
  • Sie regelmäßig der Sonne ausgesetzt sind

Zum Hauttyp >>

HauttypenRatgeber

Von Atopische Haut bis Ölige Akne: Lernen Sie die verschiedenen Hauttypen und ihre spezifischen Hautzustände kennen.